Follow

Tod 

macht es dich auch depressiv, zu wissen dass nur in D zehntausende menschen sterben die noch nicht hätten sterben müssen, wenn unsere regierungen die pandemie wirksam eindämmen würden? mich schon. sehr. dann macht es mich wütend.
RT für "mich auch", fav für " versteh ich"

wenn ich als verantwortlicher durch nichthandeln zb beim beladen von lkw zu viel gewicht zulasse und ein sicherheitsrisiko erzeuge bin ich dran, strafrechtlich sowieso und schadensersatzpflichtig. bei unseren regierungen muss das doch auch irgendwie gehen?

Tod 

@luebbermann
Ich könnte schreien und ausrasten, wenn ich nur entfernt daran denke.

Diese Inkompetenz kostet Menschenleben!

Und dennoch kann es passieren das die CDU im September wieder stärkste Kraft wird... Mit Laschet (Vollkommen Inkompetent) oder Söder (vollkommen inkompetenter Blender) als Kanzler... 😭

Wie lange noch lassen wir uns als Gesellschaft, dies gefallen? In anderen Ländern würden schon längst Autos brennen...

Immerhin wird immer deutlicher und sichtbarer, und zwar für alle, dass die "Ansprachen" der Politik eigentlich an die Wirtschaft gerichtet sind (z.B. Merkels Entschuldigung, ganz deutlich).

Die "Maßnahmen", die nicht die Menschen schützen sollen, sondern die Wirtschaft.

DAS sehen alle, das wird in 10 Jahren für heftige Verwerfungen und für einen Politikwechsel sorgen. Machen wir uns nichts vor, die nächsten Jahre werden hart, aber sobald Verarbeitung und Historisierung beginnt, müssen wir mit Ideen und Visionen parat stehen.
@uwe mütend Nein, durch die Wahl haben wir die Verantwortung/lichkeit abgegeben. Ein Rückruf, Absetzung, Abwahl usw ist nicht vorgesehen. Politik ist nichts außer ihrem "Gewissen" verpflichtet. Zu nichts.
@uwe mütend In dieser Hinsicht bezeichne ich mich als Demokratie-Ultra.

Einige Jahre Politikwissenschaften, zwar im Nebenfach, aber dennoch haben Spuren hinterlassen...

Erste Vorlesung überhaupt, der Prof fragt: "Wer von ihnen glaubt, dass wir in einer Demokratie leben?"
So gut wie alle Hände oben.
Prof, kopfschüttelnd: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns..."

Seibel prägt.
(https://www.polver.uni-konstanz.de/seibel/personen/seibel/)

@luebbermann Die Folgen von Coronapolitik sieht man ja noch recht schnell, was jetzt in der Klimapolitik nicht beschlossen wird könnte sich in 20 oder 30 Jahren drastisch auswirken - fraglich ob es die heutigen Entscheider dann noch gibt. Dann sagen "wir hätten auf die Straßen gehen müssen" wird nichts mehr helfen.

@luebbermann Ich habe am Wochenende die Charité-Doku des RBB gesehen. Die war so heftig, dass teilweise geweint habe.

@heluecht danke für den hinweis, dann lass ich das wohl lieber

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community