Follow

Einige Leute zeigen hier nicht ihr Gesicht. Warum?

@BitScout ich auch. Mastodon lässt nur 4 zu. Ich hatte mir 10 überlegt.

@maha
Nein, ich meine "Privatsphäre" + "Bin nicht hübsch genug" 😁

@BitScout ach so, ich hätte einen Multiple Choice Poll auswählen sollen.

@BitScout ich auch nicht, eigentlich wollte ich nur die Poll-Funktion testen und da ich gerade mit Leuten über die Frage Privatsphäre und Fotos (z.B. auf Firmenwebseiten) diskutiert hatte, fiel mir spontan diese Frage ein. Hatte da jetzt nicht viel drüber nachgedacht, aber das Ergebnis ist bisher interessant. Vor allem die einzelnen Texttrööts dazu.

@maha

Is doch eh egal, da man nie weiß ob es denn wirklich das reale Gesicht ist! 🙂

@maha Eine Verknüpfung meines Gesichts mit meiner politischen Meinung oder anderen Äusserungen kann mir langfristig nur schaden. Ich habe keine Überssicht wer hier was, wie und wann speichert und auswertet.

@maha Mehrere Gründe.
Mit rein spielt bei mir auch oft "Schlechte Erfahrungen" z.B. mit unerwünschter Aufmerksamkeit, was vermutlich unter "Privatsphäre!" fällt.
Mit zunehmdem Alter wird mir das zwar mehr und mehr gleichgültig, aber es ist halt noch da.

@maha
Mein Gesicht würde den Wert meiner Postings nicht steigern, bin glücklicherweise kein Promi. Mein Realname übrigens auch nicht, falls die Frage als nächstes kommt.

@oausi nein, die Frage kommt nicht, und das Argument ist jedenfalls triftig.

@maha
Auf Twitter, in Foren und sonst wo mache ich das auch nicht. Ein Avatar ist halt ein Avatar und kein Foto. Ich denke Fotos zu verwenden wurde erst mit Facebook wirklich verbreitet.

Als ich online kam hieß es noch gib online nie reale Daten von dir an, zeig keine Bilder, benutz nicht deinen vollen Namen und nimm am besten nur einen Nickname.

Inzwischen ist mein Nick hier nicht mehr ganz so sicher von meiner realen Identität getrennt, aber ich muss sie ja auch nicht jedem direkt zeigen.

@maha
Ich glaube aber auch, dass viele Avatare aussagekräftiger sind als Fotos und oft einen höheren Wiedererkennungswert haben. Und einige enthalten auch eine Aussage über einen selbst, wovon man Fan ist, oder sogar ein politisches Statement. Das klappt bei einem Foto nicht.

@maha Meiner war selber gemalt im MS Paint Stil. Dann hat eine Künstlerin gesagt sie malt den Avatar um Übung zu bekommen, wenn man ihren Tweet retweeted.
Seitdem habe ich den gemalten, der mir ganz gut gefällt.
Davor war es aber praktisch, dass ich nach Laune die Hintergrundfarbe geändert habe und zu verschiedenen Anlässen immer Kleinigkeiten dazu malen konnte, wie z.B. eine LGBT-Flagge am Pride-Day oder ein Ratfratz auf dem Hut setzen als Pokemon Go gerade beliebt war.

@allo ne Fahne kannst du doch immer noch hinzufügen. Z.B. mit gimp oder einem anderen Grafikprogramm.

@maha Ja. Das grün könnte man auch mit etwas geschick noch in andere Farben ändern, aber so einfach wie bei einem Paint Bild mit harten Kanten halt nicht.
Mal sehen, irgendwann bekomm ich vielleicht auch mal wieder einen ganz neuen Avatar, aber auch eher kein Foto.
Von mir sind online auch bewusst wenig Fotos zu finden. Was einmal online ist wird man ja auch nicht so schnell wieder los.
Aber da hat ja auch jeder andere Ansprüche, wie er sich präsentieren möchte.

@maha Ich denke da viel auch, dass in Onlinediskussionen ein Name und Foto keinen Vorteil bringt. Ob meine Argumente korrekt sind muss sowieeso jeder selber wissen, gerade auch weil ich eben kein bekannter (Netz-)Promi bin, und das klappt mit Pseudonym und Avatar genauso gut.
Wenn ich irgendwo hochseriös mit einem Geschäftspartner oder so kommuniziere mache ich das mit anderen Accounts, mit denen ich ggf. auch neutraler bleibe bei Sachen die mit den geschäftlichen Themen nichts zu tun haben.

@maha Antwort 5: Ich bin mit diesem Avatar schon länger (12 Jahre) unterwegs als ohne ihn. Der zeigt über verschiedene Plattformen meine "Identität", genauso wie eine Variation des "Roten Ritter" als Nickname.

Das bildet deine Umfrage leider nicht ab :)

@redknight nachvollziehbar, leider konnte ich nur 4 Optionen anbieten.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.