Also ich als grade-noch-so-Boomer bzw. grade-so-eben-Millenial habe ja Zivildienst geleistet. Eine kurzer Erinnerungs-Faden.
---
RT @NurderK
Jede*r dritte Student*in lebt in Deutschland in Armut, Energiekosten explodieren, bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper, im Alter droht noch eine mickrige Rente sowie eine Klimakatastrophe.

Als wäre das alles nicht schon genug, gibts oben drauf ein !🖕
twitter.com/NurderK/status/153

Die Probleme, die @NurderK hier anspricht, die existieren alle, das will ich gar nicht bestreiten. Nur ist diese Idee eben auf ein anderes akutes Problem ausgelegt: Den Personal-Mangel in der Pflege.

Dieses Problem ist so akut, dass Pflegekräfte obwohl sie sich kaum Essen und Miete leisten können vor allem für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße gehen.

Ich habe meinen Zivildienst Ende der 90er Jahre als einer der letzten Jahrgänge in der Pflege absolviert, das war eine wichtige Erfahrung in meinem Leben, zu einer Zeit wo ich ohnehin noch unentschlossen war, was ich mal werden möchte.

Ich habe das überhaupt nicht als Zwang empfunden. Ich habe mehr als im ersten Lehrjahr verdient, in die Rentenkasse eingezahlt und hätte darüber hinaus Anspruch auf Wohngeld gehabt.

Die Erfahrung war für mich deswegen so positiv, weil ich wirklich gebraucht wurde und ich zumindest mit einem Mit-Zivi bis heute sehr gut befreundet bin.

Follow

Ich glaube wirklich daran, dass das unserer Gesellschaft zuträglich sein würde, wenn wir dieses 'soziale Jahr' zurückholen und vielleicht auf den gesamten KRITIS Sektor ausweiten, damit man ein bisschen Auswahl hat.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community