Follow

Hat sich jemand mal die "Denkfabrik" angeschaut? Nein? Ich schon. Wiki hilft. Gefällt mir nicht.
Die haben diese Woche in ihrem Bericht behauptet, die Emissionen seien in Deutschland zuletzt gesunken! Es ist schon interessant wie sich dieser Laden finanziert, und aus welchen Unternehmen, PolitikerInnen und anderen "interessanten" Persönlichkeiten sich dieser zusammensetzt.
Könnte ein interessantes Schaubild bei "Die Anstalt" sein. ;)

Mir geht es bei dieser Kritik vielmehr um das kritische Hinterfragen der Finanzierung von Wissenschaft. Wenn ich hier erkenne, dass die Studie durch Gelder von Stiftungen, die wiederum von C&A, Hewlett besetzt werden, gestützt und gefördert werden, dann misstraue ich den Studien grundsätzlich. Es kann natürlich sein dass die Studie sehr gut ausgearbeitet ist, ich sehe aber immer die Gefahr der Instrumentalisierung polit-ökonomischer Interessen und ein Einwirken auf die politische öffentlichkeit.

Moin 🖖 @moagee "Denkfabrik"
Kopfkino; "die Denkarbeiter am Band, denken & denken & denken
Ist auch son geiles Polit-Journo-Sprech, wie auch :
" die Wirtschafts-Weisen " oder
" die Märkte "

@moagee
Ohne auf die Hintergründe der Organisation einzugehen:
Sie haben behauptet, dass die CO2-Emissionen beim Stromverbrauch gesunken wäre und diese Aussage ist korrekt. Gleichzeitig sagen sie, dass dieser Gewinn durch den Verkehr wieder wett gemacht wurde, was ebenfalls stimmt.
Hast du einen Beleg, wo von einer gesamtheitlich gesunkenen CO2-Bilanz die rede wäre?

@LupineNaturFeinkostMerzig ich bin inhaltlich nicht so tief drin dass ich jetzt irgendwelche daten grundsätzlich methodisch wiederlegen oder etwas beweisen könnte, das überlasse ich (in diesem fall) lieber der unabhängigen Wissenschaft. Mir ging es um eben diese unabhängigkeit, siehe toot vor einigen Minuten. Sorry für die Verwirrung, anscheinend hab ich mich ein bisschen unklar ausgedrückt. ;)

@LupineNaturFeinkostMerzig
diese 6% geisterten ab anfang des jahres als positives narrativ in einigen artikeln herum und dieser hier gab mir Anlass. "Die gute Nachricht der Woche lautet in Kürze: minus sechs Prozent."
zeit.de/2020/03/co2-emissionen
ich blick bei den zahlen leider nicht mehr durch, sorry, inhaltlich bin ich raus. ich hab keine belege, aber meine kritik erfordert diese ja nicht zwangsläufig ein, da ich die behauptung nicht aufgestellt habe. mir ging es ja um etwas anderes ;)

@moagee
Ich möchte nochmal betonen, dass ich mich hier nicht auf die Kritik an der Organisation beziehe.
Hier aber vielleicht Zahlen, die hilfreich für dich sind. Danke an @tuxom

umweltbundesamt.de/daten/klima

@LupineNaturFeinkostMerzig

Das mit den Daten und Fakten ist für mich auch immer schwierig. Du hast oft unterschiedliche Bemessungsgrundlagen, unterschiedliche Quellen etc. die zu diesem und jenem Aussagen treffen.
Selbst überprüfen ist nahezu unmöglich. Letztlich bleibt es eine Vertrauensfrage ob man Quellen für seriös hält und ob diese unabhängig überprüft wurde.
Auch beim UBA gibts da in den Pressemitteilungen Dinge wo ich mir denke dass ist dann doch halt eine Behörde ... ...

@moagee

@moagee
Ja. Die Gefahr besteht immer latent bei Finanzierungen der Art.
Ich warte mal die Zahlen des Umweltbundesamtes ab.
Abseits davon ist jedoch die Frage der Ursache der geringeren CO2 Emissionen zu klären. Da gibt Volker Quaschnig bei Nano ein paar Hinweise und Kritiken.
Und ganz abgesehen davon ... ist ja jedes Land wirklich ambitioniert darin ihre Emissions besonders "vorteilhaft" zu summieren...

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!