Follow

in der !

Dieses negative Framing und das in die rechte Ecke stellen, kann ich so gar nicht nachvollziehen. Hab vielmehr den Eindruck, dass die sich da gar nicht mal so intensiv mit auseinandergesetzt haben, also nur juristisch, ...

PeerTube-Netzwerk: Eine Alternative mit Tücken | tagesschau.de
tagesschau.de/faktenfinder/pee

@moagee naja, ich weiß nur dass PeerTube für mangelnde Moderation kritisiert wird. Aber ich glaube das wollten sie ja auch - neben livestream - implementieren, finanziert durch Funding. weiß nur nicht ob das Funding erfolgreich war.

@tommy @moagee ist ein wenig Einseitig die Betrachtung zu peertube.
Solche Videos kann man auch auf YouTube finden und dazu muss man sich nicht mal anstrengen. Aber das fehlt leider in dem beitrag

@crossgolf_rebel @tommy @moagee Es gab inzwischen ein Update für den Artikel, nachdem @chpietsch den Autor des Artikels u.a. auf einige Fehler hingewiesen hatte. tagesschau.de/faktenfinder/pee

@CryptGoat danke, da ist also noch was ergänzt worden. @tommy @moagee
Danke @chpietsch fürs dran bleiben

@CryptGoat @crossgolf_rebel @tommy @moagee @chpietsch

Das Peer2Peer lässt sich auch ausschalten. hat @markus für uns www.evangelisch.video eingestellt.

@gerhardbeck
macht aber nur Sinn, wenn du Urherreechtlich fragliches Zeug einstellst ;) Das sollte für Kirchen Zeug ja wohl eher nicht das Problem sein
Aber gut das man könnte

@CryptGoat @tommy @moagee @chpietsch @markus

@crossgolf_rebel
Nein, das macht auch Sinn, da unser Datenschutzbeauftragter P2P als größte Bedenken hatte.
Seitdem wir das abgeschaltet haben, ist er begeistert.

@CryptGoat @tommy @moagee @chpietsch @markus

@gerhardbeck p2p ist nicht per se Gefährlich genau so wie Autos nicht per se Gefährlich sind.
Es kommt immer drauf an, für was man die Technik einsetzt
@CryptGoat @tommy @moagee @chpietsch @markus

@crossgolf_rebel @tommy @moagee

Die Frage ist doch, ob der Youtube-Konsument ebenso wieder Peertube-Konsument rechtlich belangt werden kann, wenn er Videos anschaut, die aus urheberrechtlichen Gründen nicht hätten veröffentlicht werden dürfen.

mastodon.social/@schreierco/10

@schreierco
Hinter jeder Instanz steht ja erstmal ein Team oder eine einzelne Person, die diese betreibt und entweder Wert auf Legalität der Inhalte legt oder halt nicht. Da schaue ich dann schon als Admin genauer auf die Inhalte oder lasse sie überhaupt erst zu, wenn ich sie überprüft habe. Die Moderation liegt ja bei jeder Instanz selbst und nicht bei peertube. Also wird der Betreiber sowieso zuerst am "dransten" sein 🤔
@crossgolf_rebel @tommy @moagee @gerhardbeck

@moagee Schon die einleitung: „Inhalte werden weder überprüft noch gelöscht. “ :blobfacepalm: Und dann die „kommerziellen Plattformen“ als leuchtendes beispiel herausstellen?

Bei PeerTube gibt es tatsächlich recht viele coronaleugner·innen und nazis, aber die als die Hauptnutzer·innen herauszustellen ist ja wohl mal voll daneben. Die sache mit der föderation haben sie auch nicht erklärt.

Und juristisch haben sie nur den P2P-aspekt beleuchtet. Dass eine PeerTube-Instanz rechtlich gesehen sowas wie ne website mit forum ist, mit allen juristischen vor- und nachteilen, darauf sind sie nicht gekommen.

Der einzige Hyperlink geht auf die „About“-Seite von Netzbegrünung e.V. – seufz.

Die Tagesschau hat übrigens ein kontaktformular, falls du dein glück versuchen willst: https://www.tagesschau.de/mehr/kontakt/kontakt-web-101.html.

@tastytea @moagee

Der Satz „Inhalte werden weder überprüft noch gelöscht.“ wurde auf meine und @padeluun's Bitte hin gelöscht.

Dass es sich nicht nur um eine Plattform, sondern um mehrere vernetzte Instanzen handelt, wollte der Autor ursprünglich nicht erklären, weil das sein Publikum überfordern könnte. Wir haben ihn dann aber doch überzeugen können, dass es wichtig zu erwähnen ist, dass es verschiedene Instanzen gibt.

@chpietsch @tastytea @moagee Übrigens ist da ein fantastisches Beispiel, wie sehr das ÖR-Dogma, das "Publikum nicht zu überfordern" zu *falscher* Berichterstattung führen kann.

@padeluun das das aber nicht sein muss, sieht man ja am Erfolg des Corona Virus Update Podcast.
Nur muss ich das noch rumsprechen das die Masse der Menschen auch wirkliche Informationen will und nicht nur weichgekochtes @chpietsch @tastytea @moagee

@padeluun @chpietsch @tastytea @moagee
Ich würde mich freuen, wenn sie mal mit "einfacher Sprache" arbeiten würden. Manche Text sind von der Schreibe her schon herausfordernd.

@demut @chpietsch @tastytea @moagee „Einfache Sprache“ ist verdammt schwer umzusetzen. Das wird tagesaktuell höchstens bei nur wenigen und speziellen Projekten umgesetzt werden können.

@padeluun @chpietsch @tastytea @moagee War zugespitzt. Es ist eher ein Frage von "einfacherer Sprache" im Sinne von gut und schnell lesbar und verstehbar.

@moagee > sollten sich nicht sicher fühlen
Fuck you, Tagesschau!
@moagee
Hhmm - kann ja sein, dass ich zu wenig Zeit investiert habe. Aber als ich mir vor einem halben Jahr zuletzt #PeerTube zwecks Evaluierung angesehen habe, da bin ich nach sehr kurzer Zeit angewiedert wieder verschwunden - wegen der Inhalte auf den betrachteten Instanzen: Hauptsächlich üble rechte Propaganda.

Ich glaub, ich hatte hier auch einen Post dazu geschrieben.

@moagee Die reden von "Plattform" und meinen aber Instanz, glaube ich, was Coronistas betrifft. Bin mir aber nicht sicher.

@moagee finde den Artikel total OK - man muss auch Kritik einstecken können.

Verstehe nicht wie man das als Fraaming abtun muss.

@KitKat
Der Artikel wurde mittlerweile geändert und ergänzt, siehe andere Kommentare hier.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community