Follow

Ich verzweifle hier gerade an
Ich möchte eine Binary (github.com/minetest-mapserver/) mit einer systemd-unit starten und stoppen.
bin.disroot.org/?e354eb00f8dd5

Wer eine Idee was ich falsch mache?

· · Web · 3 · 1 · 0

@nac Mach mal das Restart=always aus der Unit raus, das sorgt hier nur dafür dass du die Fehlermeldung aus'm journal suchen musst statt sie direkt in systemctl status zu sehen. ansonsten what @nvi said, sagt systemctl status was?

(läuft das script im Terminal denn?)

@nac @nvi liest das binary irgendwelche files ein, die es braucht (und anhand der panic offenbar nicht findet)?

Kannst du das skript manuell von Hand starten und wenn ja, in welchem Directory bist du dabei?

Wenn das tut, braucht die Unit ggf. noch ein WorkingDirectory=, weil sonst eingelesene Dateien nicht gefunden werden, weil das binary nur relativ zu seinem working directory sucht?

@cherti @nac
Dazu würden mir noch Berechtigungaprobleme einfallen, sollte aber (noch) keine Rolle spielen, da der Service als root läuft.

WorkingDirectory wäre jetzt auch mein erster gedanke.

@cherti @nvi ha das wars... "WorkingDirectory=" mit dem entsprechenden Pfad war die Lösung. Vielen lieben dank euch!

@nac
Vielleicht gibt es noch einen anderen user als root, den man benutzen kann.

@mic92 es lag am fehlenden working directory

@nac Nur so ein genereller Vorschlag. Die wenigsten Dienst brauchen root

@mic92 jap das probiere ich zeitnah, danke für den Hinweis. Tendenziell läuft das aber alles hinter einer firewall die den betreffenden port blockt.

@mic92 danke nochmal für den Vorschlag. Du hattest natürlich recht. Die Systemd-Unit wird nun als "Debian-minetest:games" und somit nicht mehr als root ausgeführt. Bis auf einen kleinen, peinlichen Tippfehler den ich erst bemerken musste, funktioniert nun auch alles.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community