Pinned post

Mein kurze :

Ursprünglich Niedersachse aus dem Vorharz, seit Jahren im Norden zu Hause.
Informatik-Fraggle, zwischen Entwickler und Admin. Lange bevor DevOps oder Fullstack ein Ding war.
Archlinux für alles; FreeBSD wird immer mein Herz gehören (auf der Workstation zu zeitintensiv).
Ich habe auch mal Apple Computer benutzt, aber da bin ich aus der Zielgruppe gefallen.
Sammele Platten; wegen der Musik darauf und ohne großes Interesse an Mustern oder Farben.
Nikon F2 und Kodak TriX.

madhatter boosted

Ich sollte nachher meine Mutter anrufen. Aber erst gehe ich wählen.

Kann man nicht eigentlich mal diese Swiffer-Einwegscheiße verbieten?

Orrr, wenn ich mir die Digital Natives so angucke, dann wird mir ganz anders. Von nichts 'ne Ahnung.

Ich hätte jetzt gerne ein blaues Gatorade. Eiskalt. In der alten Glasflasche.

Heute war ein Scheißtag. Den hätte ich gerne gutgeschrieben.

Einen schönen wünsche ich allen, die sich etwas daraus machen.

madhatter boosted

Ich weiss, Kinder sollten spielen dürfen, klar. Aber muss der Nachbarsjunge denn permanent mit irgendetwas auf irgendetwas drauf kloppen?

madhatter boosted

Ich fürchte, die Antwort ist tief programmiert in unserer eigenen Psyche, unserer unstillbaren Gier nach dem Neuen, nach dem Aufregenden, nach dem Skandalösen und Unsagbaren. Dieser dunkle Passagier, der in jedem von uns wohnt, hat durch soziale Netzwerke wie Twitter eine mächtige Waffe an die Hand bekommen und wir haben nie gelernt, damit verantwortungsvoll umzugehen.

Vielleicht sollten wir nicht länger warten und auf eine Lösung von Elon Musk oder auf Regulierungen aus Brüssel oder Washington hoffen, sondern lieber da ansetzen, wo es uns am schwersten fällt und wo es am meisten wehtut. Denn egal, ob wir nun aus Protest unsere Twitterprofile löschen und stattdessen dann auf Threema, Signal oder Mastodon ausweichen, am Ende begegnen wir auch dort, wie zum Ende von „Fight Club“, dem gleichen Gegner: uns selbst.



Ich halte ja nicht so viel davon, beim Publikum, beim Kunden, bei den Bürgern,  an die individuelle Eigenverantwortung zu appellieren. Das funktioniert in vielen Bereichen nicht, gesellschaftliche Regelwerke sind meist erforderlich.

Ansonsten finde ich den Kommentar von von Richard Gutjahr auf  Übermedien für sehr lesenswert.

Weiterlesen bei Übermedien: Twitter-Übernahme: Es liegt nicht an Elon Musk. Es liegt an uns.

Warum reichen am Wochenende eigentlich 6 Stunden Schlaf für totale Fitness und in der Woche habe ich das dringende Bedürfnis noch 3 weitere Stunden schlafen zu müssen?

Ist eine neue SmartWatch heute echt noch eine Schlagzeile wert?
Ich dachte Apple für alle, die die geilsten Features wollen, Sportler nehmen eine echte Sportuhr von Garmin oder Polar und alle anderen haben das Teil von Samsung?

So, jetzt mal alle Hand hoch, wer glaubt, dass Monkey Island 3a nochmal so richtig geil werden kann!

madhatter boosted

Schon vor vier Jahren hatten wir in CR249 über dezentrale Dienste und Infrastruktur gesprochen. Mit dabei waren @leah, @rixx, @hnnng und Arthur.

Hört gerne noch einmal rein:
chaosradio.de/cr249-decentrali

Kann man Tusky eigentlich dazu bringen die Timeline häufiger als alle 4 oder 5 Stunden zu aktualisieren? Notifications haben so wenig Sinn

Show older
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community