36°C im Wetterbericht für Sonntag. Ich glaube, ich gehe schon mal vorsorglich kaputt. :D

Ich bin gestern über dieses Parodie-Video zu Jan Böhmermanns "Ich hab Polizei' gestolpert: t.co/Y68QCOGXZ2. Unioronisch halte ich das für eine gute -Form eines Musikvideos - dadurch habe ich das Video zum Song zum ersten Mal richtig erleben können. Der Stil wird quasi 1:1 kopiert, und Bilder weit mehr als nur beschrieben - Als Gesamtwerk funktionieren original und im Anschluss dieses Video perfekt zusammen. Gibt der einen sehr guten Parodie nochmal mehr Tiefe.

Heute zum - dem Global Accessibility Awareness Day, gibt es an vielen Ecken besondere (Bildungs-)Angebote zum Thema Barrierefreiheit. Ich lade euch gern ein, mal zu stöbern und etwas Neues zu lernen - ich finde auch ständig neue Ressourcen. Accessibility ist eine Reise.
Aber erstmal gibt es auf Arbeit heute eine interne Barrierefreiheits-Schulung für redaktionelle Inhalte, die ich unterstütze. Sehr wenige Teilnehmende, aber wichtig, dass sie nach monatelanger Pause wieder stattfinden kann.

Ich darf das -Finale heute Abend mit einer größeren Gruppe Leute verfolgen - mit live . :3

Würde mir trotzdem wünschen, dass gerade bei solchenEvents die AD auch per GRETA-App o.ä. on demand und trotzdem synchron angeboten werden, damit sie für die anderen möglichst unaufdringlich sind. So wirds jetzt wenigstens ein Abend voller Accessibility-Awareness :D

Ich frage mich wirklich, wie Zoom es geschafft hat, diese komischen Meeting-Nummern und Zufallscodes zu etablieren. Oder sein riesiges Boilerplate, das jedes Mal in jeder Mail mit rumfliegt, wenn man mit einer Person nur kurz 1:1 was besprechen möchte :D

Können wir nicht einfach Jitsi oder BBB etablieren? Dafür braucht man nur einen Link, sie funktionieren direkt im Browser und bieten für die kleinen Konferenzen eh alles, was man braucht.

Ich habe drüben auf der Birdsite einen kleinen Thread zu Barrieren im Studium geschrieben. Es geht darum, dass es sie vielleicht weniger gäbe wenn man nicht ständig ableistisch sortieren würde, wodurch erschwert wird, dagegen anzukämpfen und dass es manchmal Ehrenmenschen gibt, die das irgendwie ertragbar machen.

nitter.net/nwng_/status/152230

Soo, auf diesem Account ist jetzt Schluss mit automatischem Crossposting. Falls das irgendwen bisher gestört hat - tut mir leid :)

Ich bin so viel lieber im Mastodon und hoffe, hier jetzt etwas aktiver zu sein und neue Leute kennenzulernen. Ihr seid alle so furchtbar spannend!

Oh, es scheint, als bräuchte ich dann auch einen neuen Nickname... "nwng" stand ja mal für "Name wird nachgereicht", das habe ich wohl jetzt getan. Ideen werden gesammelt und berücksichtigt ;)

Show thread

Schönes Wetter für so ein Coming Out.

Hallo, ich bin übrigens Casey und ich freue mich total, hier zu sein 🤗🏳️‍⚧️🏳️‍🌈🌺

RT @domingos2
Wenn Sie denken, dass anstrengend ist, denken Sie an die Menschen, für die die Barrieren anstrengend sind.

In der Euphorie hab ich wahrscheinlich viel zu viel davon gemacht 🙃

Show thread

Es kommt ja wirklich nicht häufig vor, dass man zu einem Grillen geht und niemand sonst einen Nudelsalat mitbringt - also hab ich die Gelegenheit genutzt und endlich mal wieder einen gemacht. Ich liebe Nudelsalat einfach so sehr :D

Würde mich freuen, wenn diese Belange in der Politik künftig ein Ohr finden, bevor solche Maßnahmen schnell flächendeckend ausgerollt werden.
Rollstuhlfahrer*innengerechtigkeit ist nur ein Teil der Barrereifreiheit im ÖPNV, aber nichtmal der läuft richtig.

Show thread

verschiedenste Arten so viel kompensiert hat - allein der Stress mit nicht nutzbaren Ticketautomaten und völlig umständlichen Websites, ein seltenst überfüllter Nahverkehr, eine barriereärmere Möglichkeit, fremde Städte zu entdecken und Menschen zu treffen, und so viel mehr.

Show thread

Versteht mich nicht falsch, ich freue mich über die Möglichkeit für alle, endlich easy & günstig den ÖPNV nutzen zu können, aber diese rapide Umsetzung stellt mich vor neue Probleme, die ich lieber nicht haben wöllte. Und sie nimmt mir einen Nachteilsausgleich, der auf ...

Show thread

Taxi-Leistungen sind bei meinem aktuellen Budget selbst für kurze Strecken nicht machbar, Fahrradfahren viel zu gefährlich wenn man quasi nichts sieht, und Fußwege viel zu zeitintensiv und immer über gefährliche Straßen, weil die Stadt für Autos geplant wurde.

Show thread

So wird jede einzelne Fahrt dann wieder zum Stressfaktor - auch wenn nichts passiert - und beeinträchtigt meine Leistungsfähigkeit am Ziel wahrscheinlich erheblich. Das Auto ist für mich keine Alternative, denn ich kann, darf und möchte nicht selbst fahren - ich brauche den ÖPNV.

Show thread

Schüler*innen sind aber besser berechenbar als Rentner*innen-Ausflugsgruppen, Junggesell*innenabschiede oder der massive zuwachs von Pendler*innen in der Stadt, wenn sie das 9€-Ticket ausprobieren, ohne dass gleichzeitig das Angebot der Vekehrsbetriebe massiv ausgeweitet wird.

Show thread

Es macht mir jetzt schon große Angst, in Busse zu steigen, von denen ich weiß, dass beispielsweise eine große Gruppe Schüler*innen zusteigen könnte, die gerade zur Schule oder zurück nach Hause fahren möchten, und deswegen versuche ich es zu vermeiden, diese Fahrzeuge zu nutzen.

Show thread

Ich kann den ÖPNV aktuell nur sinnvoll nutzen, wenn es leer ist - auf fremden Linien, die ich zum ersten Mal befahre sehr viel stärker als auf meinen Stammlinien. Meine Sehkraft und mein Orientierungsvermögen reichen nicht aus, um mich unter vielen Leuten zurechtzufinden.

Show thread
Show older
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community