Frage 5 - Hast du andere Diagnosen?
Nein, weder "offiziell" noch selbst-diagnostiziert.


Frage 6 - -Symptom, das dir die meisten Schwierigkeiten macht?
Das hängt stark von der Situation ab. Manchmal verliere ich beim Zuhören den Fokus, was unangenehm ist; manchmal kann ich um nichts in der Welt eine Aufgabe anfangen ( 😭 ) >>

>> emotionale Dis-Regulation und Rejection Sensitivity sind ein großes Thema; manchmal verliere ich komplett den Faden - beim Erzählen, beim Denken, beim Tun. Großartigen Comic dazu gibt's von Dani Donovan:
twitter.com/danidonovan/status

>> aber jetzt wo ich so drüber nachdenke, ist wohl die Schwierigkeit, überhaupt mal eine Aufgabe anzufangen, mein größtes Problem. Hielt mich bei der und zurück, und ist auch bei aktuelleren Projekten immer wieder Thema.

>> Ohje, und natürlich Perfektionismus 😂 wobei das irgendwie dran hängt am Anfangen-Problem...
youtube.com/watch?v=czcBDTjG1j


Frage 7 - Nimmst du Medikamente?
Nein. Als ich meine Diagnose bekommen hab, gab's zeitgleich noch eine andere große Änderung in meinem Leben, was mich davon abgehalten hat, mich direkt mit der Idee auseinander zu setzen. Und was nicht JETZT passiert, ... 😅


Frage 8 - Haben Mitglieder deiner Familie ?
Nicht, dass ich wüsste - weder selbst- noch offiziell diagnostiziert.


Frage 9 - Frustration & Wut
Äh, ja? Das ist ein riesiges Thema und ich hab keine Ahnung, wo ich anfangen soll... Ich glaub, ich notier mir das für einen Thread, äh, irgendwann ein anderes Mal 😅 (nein, wirklich, ich schreib's mir ins )


Frage 10 - Was hilft dir (abgesehen von Medis) am meisten mit deinen Symptomen?
Mein hilft, den Überblick zu bewahren - Dinge händisch niederschreiben ist so viel besser als tippen, und bringt damit auch Ruhe. >>

Ansonsten baue ich vor allem auf Verständnis aus meinem Umfeld. Ich beginne inzwischen damit, Leute im Voraus auf bei mir bekannte Symptome hinzuweisen - zB auf meine Rejection Sensitivity, oder auf Fokus-Probleme. Manchmal mit, manchmal ohne Erwähnung der Diagnose. >>

Und zu meinem Glück reichen diese Vorwarnungen - und Bezüge darauf, wie "Erinnerst du dich, dass ich dir mal von Problem XY erzählt habe..?" - meistens aus. Ich mag mein Umfeld.

Nachtrag zu Frage 6 - Symptom, das mir die meisten Schwierigkeiten macht.
inkludiert eine Störung der Impulskontrolle, was auch oft zu "Gewohnheiten" wie Nägelkauen, Kratzen, Knöchelknacken führt. Ich hab, eben weil ich mich nicht zurückhalten kann, einige Narben.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community