@phranck

Bei einem meiner vorherigen Arbeitgeber, ein mittelständisches Unternehmen mit 60 Mitarbeitern, wurde die Putzfrau von allen(!!) genauso respektvoll behandelt, wie jeder Kollege. Sie wurde auch zu den Firmenevents eingeladen was sie auch regelmäßig annahm.

Ihre Arbeit hat dafür gesorgt, das man sich am Arbeitsplatz wohlfühlen konnte.

@phranck nein. wer nicht gelernt hat dass wir auf eine Klimakatastophe zusteuern, so jmd. macht dann auch Arbeit die eben genau massiv dazu beiträgt.

Und in anbetracht der Allgegenwertigkeit des Themas mit dank an #fridaysforfuture, traurig das so ein Post hier positiv weiter verbreited wird.

Das es EDEKA um Empathie, Achtsamkeit..etc. geht ist da bloß marketig Geschwätz

@paulfree14 Interessante Sichtweise. Um viele Ecken und Winkel gedacht, aber interessant. So wie ich das sehe, wurde dieser Post aber nicht EDEKA also Firma veroeffentlicht, sondern da steht eine ganz bestimmte Filiale dahinter, also deren Besitzer. Ich denke, du klammerst dich hier an die Erwaehnung der "Fleischtheke". Das Problem reicht tatsaechlich aber viel tiefer. VerkaeuferInnen haben im Allgemeinen eher ein Ansehen auf niederer Ebene. Angeprangert wird hier die Arroganz Vieler.

@phranck gestern im Legoland habe ich genauso gedacht, als ich ein Kind gesehen habe das in der Kurve mit dem Auto stehen geblieben war. Also, wenn jemand schon so „schlau“ ist und dort stecken bleibt, wo die Aufseher nicht helfen können, wird später wohl als Aufseher bei Legoland landen :)

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!