Follow

Ein großes Problem in der IT-Welt ist Bequemlichkeit der Endnutzer und der resultierende Wunsch, es auch dem Dümmsten recht zu machen. Letzteres im Sinne von z.B. URL abschaffen (Chrome), Optionen abschaffen (diverse Software), Rechte abschaffen (mobile Systeme), undurchsichtige Automatisierung (proprietäre Updater), ...

So findet keine Aufklärung oder gar persönliche Entwicklung zu mündigen Nutzern statt. Sondern genau das Gegenteil wird unterstützt: Faulheit und Verantwortungslosigkeit.

@pu Ein gutes hat es ja dann, diese User benutzen dann kein Linux und stellen in den Foren blöde fragen .. lol

@pu In wie fern URl abschaffen? kannn man da irgendwo mehr dazu lesen?

@pu Danke dir. Bin zwar auch kein Experte was URls angeht, finde aber, dass man, wenn man sich diese vor dem Aufrufen anschaut durchaus nachvollziehen kann, ob man diese lieber aufrufen oder ignorieren soll - Irtümer sind natürlich nicht ausgeschlossen.

@Paddy_93_VfB Die Aussage von Adrienne Porter Felt, welche im Artikel zitiert wird, sehe ich dabei als Manifestation meines Toots über das große Problem.

Man unterstützt nicht die Entwicklung und Mündigkeit von Nutzern, sondern deren Komfortzone. In diesem Fall, zu verstehen, was eine URL im Browser für eine Bedeutung hat. Dabei wäre das mit z.B. der "Telefonbuch-Analogie" des DNS super schnell und greifbar erklärt. :)

@pu Was meinst du mit "Telefonbuch-Analogie" des DNS? muss gestehen, habe mich bisher mit dem genauen Aufbau von URls nicht beschäftigt

@Paddy_93_VfB Siehe hier (mit Video): checkdomain.de/hosting/lexikon

TL;DR: Eine URL-Zeile bzw. Domain im Browser hat etwa die gleiche Funktion, wie das Abrufen einer Eintragung in einem Telefonbuch. Nur, dass der Inhalt hinter dem Eintrag hier keine Telefonnummer ist, sondern eine IP-Adresse. Für die Suchmaschine "duckduckgo.com" zum Beispiel die 176.34.155.23.

@pu Danke dir, sehr interessant, man lernt nie aus :-).

@pu Das ist mit Absicht so gemacht, um den User als Geldquelle, durch seine Unwissenheit, gebrauchen zu können. Es ist nicht gewollt das der User Verantwortung durch die Auseinandersetzung mit dem Medium entwickelt. Sonst würde keiner FBN oder Whatsapp benutzen ;)

@pu @nuron Kann ich Deinen Text bitte auf Poster oder ein T-Shirt drucken? Danke 😁👍

@pu URLs abschaffen..? Was tippen Chrome-Nutzer denn ein?

@dc7ia Wahrscheinlich früher oder später nur noch Suchbegriffe. Das DNS wird gegen Google ersetzt und die Zentralisierung schreitet voran. :/

@pu Och nö. :(

Ich mach da nicht mit... Digitalcourage hat zum Glück einen DNS-Server ohne Logs. Und Google nutze ich nicht. Nur, wenn andere Suchmaschinen nichts finden.

@pu Andererseits kann man nicht von jedem erwarten, sich mit diesen ganzen Themen ausführlichst auseinanderzusetzen.
Es soll nunmal die Technologie für die Menschen und nicht umgekehrt da sein.

Das ist die klassische IT-Arroganz, welche dann dazu führt, dass noch mehr Leute sich von der Technologie abgehängt fühlen werden und sie nicht als Chance begreifen.

Natürlich muss noch ein gutes und gesundes Maß gefunden werden, aber am Ende sollten doch die Nutzer im Mittelpunkt stehen.

@C1710 @pu Ich mag da ja die Analogie zum Autofahren. Du musst kein KFZ-Mechaniker sein, um ein Auto fahren zu dürfen, aber gewisse Grundlagen solltest du schon beherrschen, sonst gibt's halt keinen Führerschein für dich. Finde ich sinnvoll, und würde auch in anderen Lebensbereichen helfen.

@fnord @pu Nach der Logik darf es aber auch in Zukunft keine selbstfahrenden Autos geben, weil man dann weniger vom Auto verstehen muss?

@C1710 @pu Andersrum wird ein Schuh draus: Obwohl dein Auto selber fahren kann, solltest du trotzdem wenigstens grob wissen, was eine Straße ist, ob Du Benzin, Diesel oder Strom tanken musst, wo das Warndreieck ist, und wie und wann man es benutzt.

@C1710
Die Mischung nachts, glaube ich... Ein auto zu fahren muss man auch lernen, aber man muss nicht wissen wie man es reparieren kann.
@pu

@pu @hax404 bequemlichkeit ist schon ein problem, aber wer hat die energie lang und breit "endnutzertraining für digitale analphabethen" zu geben?

@Wifi_cable @hax404 Das mache ich sogar ehrenamtlich. :D

Aber ein Schulfach "Internet- und Medienkompetenz" fänd ich auch angebracht, aufgrund der Tatsache, dass die Technologien unseren Alltag mittlerweile bestimmen. :)

@pu @hax404 ich finde so was gehört in den IT unterricht genauso wie erste schritte in einer script sprache. ( weil scriptsprachen leicher zum lernen sind)

"ehrenamtllicher hepldesk für informatik studenten" spiele ich auch oft, aber geduld mit menschen die angst vor technik haben und wehnig bereitschaft zu lernen ist schwierig. die wollen zu oft schnelle lösungen, ohne grundlagen lernen zu müssen.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.