Follow

Erste Dienstreise ins Ausland¹ seit März 2020! ☺️

¹ Im Peak werde ich es 4km Luftlinie von der deutschen Grenze entfernt schaffen

Aussicht kann diese Event-Location, huiuiui 🤩

@leah Tusky hat den Upload verkackt, da hingen welche dran...

@rami kann man machen ;)

Mein Favorit war ja dieser Raum hier, aber da willst du nicht im Anzug vorher die 1000 Höhenmeter hoch und Internet gibts da auch nicht^^

@leah Wurde von einer Firma im Bekanntenkreis zu einem Brainstorm-Workshop "Wie sehen Events im Jahr 2050 wohl aus". War nicht super, aber okay, und für die Landschaft hat sichs gelohnt^^

@rami Wenn das Business Casual ist (Alt-Text), dann ist mein Business Casual ja Beach Wear :D

@morre Also wenn man Quellen(tm) befragt ist

Business = Dunkler Anzug mit Krawatte und weißem Hemd
Business Casual = Anzug, aber keine Krawatte und Farben entspannter
Smart Casual = Jeans erlaubt, Muster erlaubt, aber Hemd und zumindest abseits vom Hochsommer schon noch Sakko
Casual = alles egal

In der Einladung zu dem Workshop stand "Business Casual" explizit, also bin ich mal auf Nummer sicher gegangen. Gehörte damit aber zu den schicksten 25%.

@morre For additional context:

- Der Workshop war in einer edleren Location, kostete offiziell 3.250€ Eintritt¹ und enthielt ein gehobenes Abendessen (das ich geskippt hab, weil covid und weil späte Rückfahrt)

- Ich hatte eh gerade den Anzug und das Hemd gekauft² und hatte Lust ihn dann auch mal zu tragen

¹ laut Website, ich und mutmaßlich alle(!) anderen wurden gratis vom Veranstalter eingeladen
² Der erste gut sitzende in Post-Covid-Pfunde-Größe

@rami Smart Casual kannte ich noch nicht. Bei mir war bis jetzt:

Business = Anzug
Business Casual = dunkle Stoffhose, keine Jeans, Hemd oder Polo-Shirt (oder was ähnlich schickes, aber definitiv kein T-Shirt)
Casual = Whatever, aber bitte nicht in Badehose.

@morre In der IT Branche biste damit auch sehr gut dabei, da kannste sogar Jeans zu Business Casual tragen fast überall. Im Bankenviertel wär ich vorsichtiger 😋

@rami Ja, wenn ich was von denen wollte definitiv. Ansonsten wäre ich der Typ der zeigt dass ihr Verständnis von Professionalität veraltet ist :D

@morre Jo. Ich habe noch nie geschäftlich eine Krawatte getragen. Dabei habe ich nichtmal grundsätzlich was gegen Krawatten.

@rami Das hab ich dir dann voraus :D

Vielleicht bin ich da auch etwas schräg, aber ich habe noch nie verstanden wie Klamotten und Professionalität zusammen gehören.

Ich arbeite am besten, wenn ich mich wohl fühle - für mich sind das Shorts und ein T-Shirt, für andere ein Hemd oder sogar ein Dreiteiler und Krawatte.

@morre Jo, rational erklären kann ich dir das auch nicht. Hat vermutlich mehrere Komponenten, u.a. was uniform-artiges (gibt Sicherheit und Zusammengehörigkeit und erspart mühseliges überlegen, was man anzieht, wie jede Uniform) und was höflichkeit-artiges ("das hier ist mir so wichtig, dass ich mich dafür ordentlich angezogen habe"), plus halt Tradition und Gewohnheit.

@morre Also, ich finde Anzüge schick und habe für meine Hochzeit einen sehr teuren Smoking bestellt, und für ein in-person Meeting mit Kunden die nicht tiefste IT-Branche fühl ich mich schon wohler wenn ich mindestens ein Hemd anhabe, aber normale Arbeitstage auch inkl Videomeetings mit quasi beliebigen Kunden mach ich auch überwiegend im T-Shirt. Wobei ich vmtl Hemden jetzt wieder lieber trage wenn ich wieder mehr passende habe. In Hemden fühle ich mich wohl, aber zu kleine Hemden sind Horror.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community