Die lokale Timeline hat sich auch schon mal mehr nach Community angefühlt. Gerade ist das mehr so random.
Vielleicht sind wir doch schon zu groß? Oder das ist einfach noch immer eine Folge der zu lang offenen Registrierung?

Follow

Hier eine kleine familiäre Ecke im Netz zu haben war ja schon die Motivation dafür, die Instanz hier zu betreiben. Jetzt stattdessen ein eher zufälliges Internetforum mit ziemlich vielen Wochenstunden Einsatz zu betreuen, ist ein gar nicht so angenehmes Erwachen.

@rixx ok. der zweite Kommentar klingt anders. den hatte ich noch nicht gelesen. dann denke ich erstmal nach.

@flowfx @rixx ich vermute, vieles kommt daher, dass die Leute zu wenig Unlisted verwenden. Public geht in die Timeline und sollte deshalb den Community-Gedanken halten, vieles andere kann Unlisted sein. Nur wird man das kaum kommunizieren können. Ich habe ja alleine ein Dutzend Guten Morgen-Filter…

@truhe @rixx Wofür ist Unlisted da? Wann sollte ich es verwenden?

@flowfx @truhe Unlisted Posts gehen nicht auf die lokale Timeline. Steht auch da, wenn du auf das Status-Sichtbarkeits-Dropdown klickst. 😉

@rixx @truhe WAS es ist, weiß ich. Nur nicht WOFÜR. 😕

@flowfx @truhe Na um die lokale Timeline nicht mit Dingen zu belegen, die da nicht interessieren. Da gibt es natürlich keine Regeln für, das muss jede mit sich ausmachen. Ich poste einiges nicht auf die timeline.

@rixx
Ich höre gerade zum ersten Mal davon dass ich entscheiden kann ob was auf die lokale Timeline kommt, vielleicht ergibt sich da ja auch ein Modus wenn wir Frischlinge Mastodon etwas besser kennen gelernt haben.

Ansonsten hat die lokale Timeline halt das problem dass wir hier keine monotheistischen Instanz sind (wie vielleicht ein Bienenzüchter-mastodon). Was also nach Community aussieht und was nicht ist sicherlich auch von den Teilnehmern abhängig

@flowfx @truhe

@flowfx Grobe Beispiele:

„Guten Morgen. Boah, erstmal 'nen Kaffee.“

Nichts, was irgendwelche Randoms in der lokalen TL interessieren dürfte. Unlisted.

„Wisst ihr noch, gestern? Dieser eine Typ? Der steht schon wieder am S-Bahnhof!“

Same.

„@randomuser Schön, dass du da bist!“

Ebenso.

„Uuh, spannender Talk von Rixx, wie er über's Fediverse und Mastodon spricht!“

Sicherlich auch für Nicht-Follower interessant. :D

@esureL Danke, das ist hilfreich. Meistens vergesse ich nur, dass ich Sachen unlisted Tröten könnte. 🙄 @flowfx

@larsreineke Vielleicht sollte ich das probieren. Mag die Timelines nicht zumüllen.

@bexxi @larsreineke ich freue mich ja über die unwichtigen Smalltalk Toots in den öffentlichen Timelines. Wenn erst einmal ein gewisses Aktivitätsniveau im Fediversum erreicht ist und sich alle häuslich eingerichtet haben mag diese Hygiene ja wichtig werden. Aber wenn man neu ist und das sind hier viele will man doch nicht Leuten folgen weil sie tolle Infos verbreiten, sondern weil sie auf den ersten Blick nett zu sein zu scheinen.

@esureL Das Mentions in der Form „@randomuser Schön, dass du da bist!“ in die Öffentliche Timeline gespült werden, überrascht mich immer wieder. Da bin ich vermutlich zu sehr vom Vogel beeinflusst.

Das merke ich dann immer erst, wenn ich meinen eigenen Toot in der Timeline finde und freu mich dann immer über das Delete&Redraft Feature 😅

@esureL @flowfx Stimme allem zu, aber replies tauchen auch wenn sie "öffentlich" sind nicht in der lokalen timeline auf oder?

@SevenOfNein Replys nicht, Mentions schon. Wenn ich deiner Nachricht antworte, taucht sie nicht öffentlich auf. Wenn ich einfach ins Compose-Feld „@randomuser Wie geht's dir?“ ohne Toot-Bezug schreibe, dann schon.

@flowfx

@esureL JETZT habe ich’s verstanden. Endlich. Danke! <3

@esureL @SevenOfNein @bexxi @marix Okay. Danke! Dann habe ich wieder was gelernt. (und kann vielleicht mehr Alltagskram hier schreiben. :) )

@flowfx @esureL @SevenOfNein @bexxi @marix
Da kann ich mich nur anschließen, vielen Dank für die Erklärungen.

@daftwullie @flowfx @esureL @SevenOfNein @marix Was ich auch gerade erst entdeckt habe: "This toot won't be listed under any hashtag as it is unlisted. Only public toots can be searched by hashtag."

@esureL Danke für den Input, muss ich drauf achten. Und Twidere bietet die Option ja sogar prominent an!

@rixx @flowfx @truhe ein bisschen schade finde ich, dass man die Posts dann auch in der Suche nach Tags nicht findet. Sonst wäre das eine coole Möglichkeit themenspezifische Timelines schaffen und ich würde deutlich mehr unlisted posten.

@rixx Habt ihr schonmal drüber nachgedacht das chaos.social Team zu vergrößern, damit sich diese Wochenstunden besser verteilen?

@rixx erstmal vielen lieben Dank für alles was ihr hier leistet! Schließe mich der Frage von @blabber an und bin immer bereit zu helfen.

Zum ersten Post: Ich denke es liegt tatsächlich an der Größe, vieles verschwimmt dann mMn. Nichtsdestotrotz finde ich (& hoffentlich viele andere) es super hier =)

@rixx Als jemand von einer Nachbar-Instanz, trotzdem danke dass ihr es macht.

@rixx ich finde es tatsächlich sehr familiär hier und bin froh, dass es eure Instanz gibt. 😊 Gerade was die lokale Timeline angeht denke ich, dass sich das auch wieder besser einschwingen wird. So etwas braucht halt immer etwas Zeit. Das mit der Arbeitsbelastung kann ich aber nachvollziehen. ☹️

@rixx Eigentlich wollte ich meine Instanz öffnen .. ich glaube, das werde ich mir noch einmal überlegen

Du meinst die unübersichtliche Diskussionsfäden hier?

@rixx Das finde ich mit die spannendste und IMO vollkommen ungelöste Frage: Wie das alles skalieren und nachhaltig betreibbar sein soll. Sonst macht 1 am Ende nur 1:1 nach, was Twitter verkackt hat (siehe: Moderation, Leute sperren etc), nur in ~dezentral~

@stk Na wir hätten das ja einfach lösen können, wenn wir nicht die Registrierungen vor ein paar Wochen aufgemacht hätten, oder unser Opt-out gegen Werbung auf joinmastodon.org respektiert worden wäre. Jetzt haben wir den Salat.

@rixx jein: für einzelne Nachbarschaften mag das tragfähig sein, einfach _nicht_ skalieren zu wollen. Ich meine aber das Gesamtfediverse. IMO geht da wenig dran vorbei, Leute fuer den Betrieb (+Moderation &c.) zu bezahlen. Und dann auch verlässliche Prozesse zu bekommen. Sonst bleibt das halt nur ne nette Technikvision. Wenn schon genossenschaftliche Arbeit, dann richtig.

@stk Das sind doch zwei völlig unabhängige Punkte. Admins und Mods bruachen nicht mehr oder weniger Bezahlung abhängig davon, ob die Instanz "skalieren" (aka: endlos wachsen) soll oder nicht.

@rixx wenn 1 _ausschliesslich_ die technische Seite betrachtet, hast du recht. Ich dachte aber immer, das hier sei auch ein politisches Statement. Policies werden erst ausgehandelt und gefunden, und gerade für den notwendigen und anstrengenden Einsatz dort finde ich Bezahlung unabdingbar. Sonst ist's ja nicht nur nur eine technische Spielerei, sondern auch nur eine für Privilegierte ;)

@stk Hä? Nein? Was ich gesagt habe, ist: "Unabhängig davon, ob eine Instanz skalieren soll oder nicht, müssen wir über Bezahlung von Mods und Admins reden". Ich finde nicht, dass die Frage der Nachhaltigkeit nur für die "Großen" oder die Skalierenden oder die Grundsätze geklärt werden sollte, sondern schon jetzt hier an den kleinen Instanzen.

Mir daraus ein "lol du siehst das ja nur als elitäre Technospielerei" zu drehen, ist nicht so nett 😉

@rixx fair enough, sorry, ich hatte dich missverstanden – für mich klang das so, als meintest du, statt über Bezahlung nachzudenken, duerfen nur die Instanzen nicht zu arg wachsen. Mein Fehler.
Die Fragen des Policy-aushandelns find ich grad aber echt spannend. Vor allem die Robustheit sowohl einzelner Instanzen als auch des Fediverse gegenüber Brigading.

@stk Japp, das ist ein Problem, das sowohl technisch (Mastodon muss da Wege finden, Hilfsmittel anzubieten – aber wie und welche?) als auch sozial durch gute Regeln, als auch sozial durch Rückhalt/Unterstützung/Finanzierung der Moderation gelöst werden muss.

@rixx kann ich absolut nachvollziehen. Seit der letzten Registrierungswelle lese ich deshalb gar nicht mehr die lokale Timeline - was für dich vermutlich keine Lösung ist. Wollte nur mitteilen, dass ich deinen Eindruck teile. :/

@gRuFtY Danke. Ich würd die grad auch oft nicht lesen. Echt schade, ich hab da seit ein paar Wochen die Befürchtung, dass wir uns die Instanz etwas kaputtgemacht haben, und das ist shit.

@rixx ich wüsste zwar aus dem Stehgreif nicht, wie, aber falls ich irgendwie mehr Unterstützung leisten kann (abgesehen von mentaler; die habt ihr auf jeden Fall!): Ich helfe auf jeden Fall gern im Rahmen meiner Möglichkeiten und Kompetenzen

@rixx kann es sein, dass die lokale Timeline seit ziemlich genau einer Woche nur noch Rauschen ist? Den Eindruck hatte ich nämlich in der ersten Woche der Twitter-Flüchtlingswelle nicht. Jetzt ist es nicht mehr lesbar 😕. Naja, außer mich interessieren IKEA-Besuche oder anderer Alltag. Interessante Themen findet man aber so nicht mehr.

@truhe Joa, fühlt sich für mich auch so an, und für einige andere auch. Das andere Lager sagt (vermutlich nicht völlig zu unrecht), dass ich mein Motzen und meine schlechte Laune doch bei mir behalten soll.

@rixx @truhe Könnte man nicht bei Neuregistrierungen den Post-Default auf "Unlisted" stellen? 🤔

@rixx man kann hat nicht steuern, worüber die Leute schreiben. Twitter ist ja nicht kacke, weil es Twitter ist, sondern weil die Leute es kaputt machen. Ich glaube es gibt hier auch ein Missverständnis zwischen „Instanz vom CCC“ und „Instanz mit inhaltlichem CCC-Bezug“. Das fluffige Community-Feeling, dass ich hier eine Woche lang genießen durfte, ist momentan zumindest weg und ich mute hier mittlerweile wie bei Twitter jeden Alltagsmüll raus, damit das noch lesbar ist.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.