Ich suche Mitstreiter für ein Open Source Einsatzmanagement System für Hilfsorganisationen, Feuerwehren, etc. als Ersatz zu drkserver, hiorg server und Co.

Programmieren wollen würde ich das ganze in Rust + Rocket als webserver. Gerne RT.

@anghenfil Bitte von meiner Seite: So viel wie möglich auf Standard-Bibliotheken setzen, nicht jeden Scheiß selbst dockerisiert mitbringen. Diese Grütze kotzt mich in der Arbeit schon genug an - in der FF brauch ich etwas, das rocksolid auf nem Apache/nginx läuft und idealerweise vom Betriebssystem direkt selbst geupdated werden kann, mit minimalsten Outtimes.

Ergo: Kein Hipster-Kram mit tausend Abhängigkeiten, sondern solide Arbeit.

Follow

@Metal_Warrior @anghenfil Bin zwar nicht in der Nutzer-Zielgruppe, aber wenns halbwegs machbar ist, würde ich das gerne in (mit-)betreuen. Geht natürlich für Rocket erst, wenn das mit stable kompiliert. Wobei ich aus meiner Erfahrung heraus auch empfehlen kann, dessen Paketierung habe ich ohnehin schon angefangen, weil das auch bei in Verwendung ist, auf das ich hinarbeite.

@silwol @anghenfil Nachdem ich grade auch an DEB-Packaging rumfuhrwerke, und hier auch nen offiziellen Package-Maintainer inhouse habe, würde ich da mitmachen. Kann nur was lernen dabei.

@Metal_Warrior @anghenfil Sehr gerne. Wobei die offizielle -Paketierung von -Software sich meist als simpler gestaltet als ander Software, weil sich durch die vorhandenen Cargo-Metainformation und den größtenteils einheitlichen Buildprozess über das Ökosystem hinweg sehr viel wegautomatisieren lässt. Aber bei Interesse gerne mal in -rust auf irc.oftc.net vorbeischauen. salsa.debian.org/rust-team/deb und blog.hackeriet.no/packaging-a- sind interessant als Einstieg.

@silwol @anghenfil Ich bin aktuell hauptsächlich mit Scripten oder Java unterwegs, bei mir läufts daher etwas anders, aber ja, warum nicht, lernen ist super.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community