Follow

TIL: ISOs von USB booten scheint es auch in "schmerzfrei" zu geben: ventoy.net/
1. USB-Stick mit Ventoy präparieren (wird komplett formatiert)
2. ISOs in erste Partition kopieren
3. Zack! Bootmenü mit allen gefundenen ISOs!
4. ???
5. Profit!

@skyr
Hört sich cool an. Werde ich mir mal ansehen.

@skyr next step: das ding auf die interne ssd. oder habe ich gerade einen denkfehler?

@skyr Das habe ich vor einigen Tagen ausprobiert.
1. USB-Stick von Ventoy formatieren lassen, kein Problem
2. ISOs in die erste Partition kopiert
3. Stick an Rechner booten lassen
4. Bootmenü ohne ISOs erscheint
5. Stick lässt sich am Rechner nicht mehr einhängen

Ich vermute vorsichtig, dass das mit dem Dateisystem exFAT, das Ventoy nutzt und Xubuntu vermutlich nicht kennt, zusammenhängt. Umformatieren in FAT32/Ext4 usw. soll funktionieren, wie habe ich noch nicht herausgefunden.

@skyr alternativ gibt's noch easy2boot.
Ist aber nicht ganz so schmerzfrei, aber dafür hat es noch etwas mehr Optionen.

@dasistdaniel belegt mal wieder meine These: Werde misstrauisch, wenn "simple" oder "easy" im Name steckt! SOAP, SNMP,... 😂

Aber danke für den Tipp, kannte ich noch nicht!

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community