Follow

"aber die Langzeitfolgen der Impfung"

is the very same excuse as

"aber die Endlagerung von Atommüll"

· · SubwayTooter · 5 · 0 · 6

@uint8_t Well, at least the vaccine isn't dangerous to be near for hundreds of years

@uint8_t Hmm, it is said that nuckear waste is dangerous for hundreds of thousands of years, but like the most dangerous stuff would decay rather quickly in 1000 years and only stuff like Technetium would maaybe be dangerous-ish after that time, but unless you literally eat the fuel rods or sledp near it every day...

@x44203 thing is, none of this is any worse than the unholy amount of non-radioactive toxic industrial waste, that stays dangerous for fucking forever

but due to these fears Germany got a 5 to 8 times higher CO2 emissions per kWh than France

despite over a decade of (maybe somewhat half-assed) Energiewende

@uint8_t Hm yeah, all that coal ash is probably kill a bunch of people when somebody in the future uses it as farmland.

@uint8_t Interestingly, apparently after 1000 years uranium mill tailings are way more dangerous than hgih level waste

@x44203 @uint8_t i wonder how much 98TC and 97Tc is being produced, the other isotopes would be gone extremely soon

@uint8_t also ehrlich, ich weiß das du pro Kernkraft bist, aber der Vergleich ist so schief... er lässt deine Argumente, die du ja hast, auch wenn ich sie nicht ganz teile, echt nicht gut da stehen.

@leah seit über 50 Jahre haben wir ein Antwort auf die Klimakrise, und seit fast ein Jahr der Antwort auf die Pandemie und dank laute Minderheiten wird Wissenschaft ignoriert, und wir alle leiden unter den Folgen

@uint8_t und seit Jahren wissen wir das Kernkraftwerke nicht so sicher sind wie wir mal früher dachten. Haben ein reales Endlager Problem etc. Der vergleich hinkt, ich bleibe dabei. Ich verstehe deine Argumente nur der Vergleich diskreditiert sie.

@uint8_t @leah Solltest Du meinen, dass die Kernkraft die Antwort auf die Krimakrise sei, dann ist das von der Zeit überholt. Es ist aktuell selbst unter optimistischsten Annahmen nicht annähernd zu erwarten, dass sie im notwendigen Maße hochskaliert werden kann, und das ist eine Kostenfrage. Die Ursache der Kosten liegt im enormen technischen Aufwand der Anlagen begründet, insbesondere verglichen mit dem Aufwand für Wind und Sonne.

@reini stimmt, wenn Energiespeicherung umsonst ist

als ich zuletzt gecheckt habe, war es nicht

@uint8_t Was hast Du denn vor? Möchtest Du erkennbare Teile der Weltstromversorgung mit Kernenergie decken? Das scheitert am Preis pro kWh Erzeugungskosten, der ist bei Kernenergie zu hoch, auch wenn Du Endlagerungskosten sozialisierst. Willst Du kurzfristig Lücken in der EE-Versorgung schließen? Dafür ist Kernenergie zu langsam.

@reini nichts davon ist wahr, aber okay 🤷‍♀️

@uint8_t i think you should clarify there that you're pro-nuclear, otherwise this reads as, uhhh...

@uint8_t Sorry, nö. Bei dem ersten kann man nach heutigem Stand davon ausgehen, dass es keine gibt. Bei zweitem weiß man, dass es massive Probleme gibt.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community