Follow

Wenn sich Vertreter:innen der kapitalistischen Zentren treffen und eine Stadt mit Zehntausenden Cops, Militärs und Co. in Geiselhaft nehmen, um sich vor der Bevölkerung zu schützen, spielt selbst als Feigenblatt keine Rolle mehr - und alles deutet auf ein sehr legitimes Regime hin.
Das Aufgebot an wirft einen Schatten der Zukunft auf die Gegenwart.

Ein paar Berichte zum -Gipfel in am vergangenen Wochenende. (1/5)

»Mit täglich spielender Bigband und Happening vor teuren Restaurants, feiert hier die obere Klasse und ihre Entourage ihre Hochkultur. Durch Grenzkontrollen, Straßensperren und Schnellfeuerwaffen von der Bevölkerung abgeschirmt, mutet diese Situation wahrlich dystopisch an. Wenn auch viele Menschen in ihrem Alltag gern ihre Augen davor verschließen, hier springt einem die Absurdität des Systems mit seinen Kontrasten direkt ins Gesicht.«

lowerclassmag.com/2019/08/26/g

(2/5)

»Die Stadt des G7–Gipfels ist hermetisch abgeriegelt, der Strand ist abgesperrt, BewohnerInnen haben Sonderausweise erhalten und tausende Polizisten patrouillieren durch die Straßen. Jegliche Demonstrationen in der Stadt sind verboten. Das Versammlungsgesetz und Recht auf freie Meinungsäußerung wurden komplett außer Kraft gesetzt.«

perspektive-online.net/2019/08

(3/5)

Nicht erklärter

»Eine Demonstration kann real nicht stattfinden. Beidseits der riesigen Polizei-Barrikaden versammeln sich aber etwa 100 Menschen. Mehr haben es nicht geschafft [...] Etwa 20 Kilometer entfernt wurden in Bidart gut 80 Menschen von der Polizei eingekesselt und drei Stunden in der prallen Sonne festgehalten [...] Wer, wie Joseba Alvarez, auf einer der vielen schwarzen Listen stand, wurde bei einer Kontrolle sofort inhaftiert.«

heise.de/tp/features/G7-Gipfel

(4/5)

»Am vergangenen Mittwoch wurden drei junge Leute aus Nürnberg von den französischen Behörden festgenommen. Am Freitag wurden sie dann in einem Schnellverfahren zu drei- bzw. zwei Monaten Haft verurteilt. [...]
Die Verhafteten wurden vor einer Art Sondergericht verurteilt, ohne ihre Verteidiger frei wählen zu können. Obwohl die WahlverteidigerInnen anwesend waren, durften sie die Drei nicht vertreten.«

perspektive-online.net/2019/08

(5/5)

@vulpesvulpes England hebelt das Parlament aus, Frankreich den Rechtsstaat. Es steht 1:1. 😠

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!