Mir fehlt die gesellschaftliche Diskussion darüber, ob wir eigentlich wollen, dass alle eine 'Digitale Identität' haben, die eindeutig einer Person zugeordnet werden kann.

Das scheint unaufhaltbar, das ganze Konzept ist weit fortgeschritten, aber ich finde nicht, dass es eine Selbstverständlichkeit ist.

Ja, auch wegen der deutschen Geschichte.

Follow

@anneroth Hier werden das vermutlich wenige für wünschenswert halten, aber für viele Menschen wird das einfach praktisch und bequem sein.

@wobl
@anneroth

Ich muss sagen, ich bin zwiegespalten: Mir ist schon klar, dass eine digitale Identität große Risiken birgt...

Aber wenn ich mal wieder die Geschichten aus Estland gehört habe, frag ich mich schon manchmal, warum ich jetzt wieder ein Formular ausfülle, anstatt der Behörde einfach den Zugriff auf die benötigten Informationen zu erlauben.

Ja, da kann ne Menge schief gehen, aber ich möchte mich halt trotzdem nicht wie ein Neandertaler fühlen ...

@krokofant @wobl @anneroth Das ließe sich aber zumindest sicher auch dezentral lösen ohne das alle Behörden Zugriff auf eine Datenbank mit meiner "einen digitalen Identität" und allen möglichen Daten haben.

@krokofant @wobl @anneroth Ich persönlich ziehe es vor, das meine Daten an möglichst wenigen Stellen gespeichert werden. Ein wenig "Unbequemlichkeit" nehme ich dann gerne in Kauf.

@krokofant @wobl @anneroth auf deinem Personalausweis ist ein eindeutiges, dir zugeordnetes cryptografisches Zertifikat gespeichert. Du kannst dich also mit deinem Personalausweis auf jeder Website ausweisen. Es braucht also keine zusätzlichen Standards oder neue Ideen, damit du dich beim "digitalen Bürgeramt" anmelden kannst. Für solche Verwaltungsdinge finde ich das einen Fortschritt und sehr Sinnvoll.

Anders natürlich bei weiteren Onlinediensten, die man evtl. anonym nutzen will. Aber die sind ja ....

@krokofant @wobl @anneroth auch nicht auf deine Identität angewiesen (z.B. musst du ja im Laden auch nicht deinen Ausweis zeigen, wenn du was kaufen willst). Von daher würde das sich für mich nicht widersprechen.

@krokofant @wobl @anneroth

Es ist eine ganze Weile her, aber die Cyberattacken gegen Estland im Jahre 2007 halten mich davon ab, mir ein digitaleres Deutschland zu wünschen.

@anneroth @wobl Ja, das die Geschichte mit "praktisch und bequem" vs. "sicher"!

Viele würden darauf einstigen, wenn man da ein opt-out vorsetzen würde: Wegen "bequem" ... Hoffe Institutionen wie CCC und @digitalcourage bewahren uns vor sowas!
Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community