Follow

was für einen pypi server nimmt man selfhosted?

@xsteadfastx Ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber "warehouse" könntest du nehmen. github.com/pypa/warehouse

@xsteadfastx je nachdem was du brauchst kann ja auch ein Wheelhouse schon reichen. Ansonsten funktioniert Devpi sehr gut.

@xsteadfastx ich habe gerade erst realisiert, dass das heutzutage mehr bedeutet als ein Verzeichnis in das man Wheels abgelegt hat. 🤦‍♂️ Ich bin halt alt. 😉

@marix es geht darum hier in der firma den leuten ein paar pakete zu verfügung zu stellen

@xsteadfastx wir benutzen dafür Devpi. Da kannst du auch optional gleich noch PyPI spiegeln und den Kollegen optional auch einen kombinierten Index zur Verfügung stellen.

@marix das hatte ich Mal vor Ewigkeiten angeschaut. Wird also Mal wieder Zeit 😀

@xsteadfastx falls du da Fragen hast helfe ich gerne. Wir haben da inzwischen ein recht komplexes Set-Up, was wohl mal wieder eines Vortrages und Artikels bedürfte, sowie auch einen Satz an Tooling. Letzterer ist, soweit sinnhaft, auch Open Source.

Für den Anfang reicht aber auf jeden Fall ein simples `sevpi-server --serverdir=<somewhere persistent>`. Du solltest nur nicht vergessen das Passwort für `root` zu setzen und dir überlegen, ob Nutzer sich selbst registrieren können sollen.

@xsteadfastx Falls ihr sowieso auf Azure seid, die haben da jetzt auch was im Angebot. Ich bin allerdings leider noch nicht dazu gekommen es mal zu testen.

azure.microsoft.com/de-de/blog

@xsteadfastx +1 für das schon vorgeschlagene devpi. Nutzen wir auf Arbeit, habe ich auch schon für Sprints bei Events gut eingesetzt.

@rixx na mal schauen wie einfach das ist... :) baue gerade viel von pipenv zu poetry um und dachte es wird zeit für ein eigenes repo

@xsteadfastx Ahh, spannend. Ich bin ja in Paketierzeug ahnunglos und schreib deshalb einfach Dependencies in meine setup.py – gefühlt würde ich sonst alle sechs Monate zum nächsten heißen Paketiertool wechseln, dafür hab ich keine Zeit.

@rixx @xsteadfastx ich würde mich jetzt nicht als ahnungslos bezeichnen, aber um den ganzen modern hinterherzulaufen fehlt mir auch die Zeit. Von daher bin ich auch noch ganz klassisch bei der setup.py, kombiniert mit pip-compile um fürs deployment Konsistenz zu haben.

@marix @xsteadfastx Wirklich ahnungslos bin ich auch nicht, ich maintaine ja schon einiges. Das war mehr die Höflichkeit :awesome:

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.