Dies das Nanananananathananas is a user on chaos.social. You can follow them or interact with them if you have an account anywhere in the fediverse. If you don't, you can sign up here.

Dies das Nanananananathananas @zeitschlag@chaos.social

Ihr findet uns unter anderem auf Spotify, ansonsten füttert euren Podcatcher einfach mit unsrem MP3-Feed: codes.uber.space/feed/mp3. Auf iTunes fand man uns auch mal, aber da die Probleme mit Let's Encrypt haben, sind wir da vorübergehend nicht. Leider. Ansonsten haben wir noch eine hübsche Website unter codes.uber.space. Und wir sind immer dankbar für Fragen, Anregungen und Feedback. Und Gäste!

Der Codestammtisch ist jetzt übrigens auch auf Mastodon, ihr findet ihn unter @codestammtisch

PSA: Es gibt eine neue Folge vom Codestammtisch — ich habe gekündigt und rede mit Max darüber. Ausserdem gibt es Premiumveltins und Wolfscraft — Das Helle. Viel Spaß beim Hören! codes.uber.space/2018/05/13/cs Wir freuen uns immer über Feedback :-)

Eventuell sitze ich seit heute Morgen ab meiner Steuererklärung, mein Zimmer sieht aus wie Sau und ich habe noch nicht alles in Brand gesteckt. Aber mal ernsthaft: Können wir das bitte massiv vereinfachen, auch wenn die „Steuern senken mit X“-Youtube-Industrie da was dagegen hat?

Heute war ein guter und produktiver Tag. Ich habe endlich mein Whiteboard aufgehängt und habe jetzt ein Whiteboard an der Wand hängen. Ausserdem habe ich endlich ein bisschen an iPRETIX gearbeitet und so nebenbei einen Bug gefunden. Und dann habe ich im Gespräch noch meine Motivation, die Dinge, die ich im Mai angehen wollte, anzugehen. Und ihr so?

There’s nothing wrong with GPG/PGP.

There is no “bug”. Don’t listen to EFF. Don’t disable GPG. Disable image loading instead (and probably HTML).

This is a bug in email readers. Not GPG.

twitter.com/alecmuffett/status

I wish public transport apps would include reports of ongoing ticket inspections or police gatherings. There should be buttons directly inside the apps for reporting. 🤔

Ich habe gerade einen neuen Blogpost veröffentlicht. Es geht um die Veropensourceisierung meiner Projekte und ich freue mich über Feedback, Meinungen und/oder Kekse: bullenscheisse.de/2018/open-so

Ich habe gerade einen neuen Blogpost veröffentlicht. Es geht um die Veropensourceisierung meiner Projekte und ich freue mich über Feedback, Meinungen und/oder Kekse: bullenscheisse.de/2018/open-so

Wenn der Kaffee ballert, geht‘s weiter.

Gestern ging es mir aus Gründen scheiße. Was mir in so einer Situation oft hilft, ist etwas zu kochen. Und so habe ich seit langem mal wieder Tsatsiki gemacht. Junge, war der gut! Ich mache ihn heute gleich nochmal.

„Seine Wut überschritt jede Beschreibung. Einer solchen Wut begegnet man nur, wenn reiche Leute, die mehr besitzen, als sie brauchen, etwas verlieren, das ihnen schon lange gehört hat, das sie aber niemals benutzt oder sich überhaupt nur gewünscht haben.“

Vielleicht sollte ich mal meinen Twitter-Account für eine Weile stilllegen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich in mir so eine riesige Menge Frust angestaut hat und Twitter ist dann gewissermaßen das Ventil dafür :/

Wir sollten einfach mehr gegen Abschiebungen klagen.

Eventuell habe ich vor ein paar Tagen endlich gekündigt.

In „meinem“ Kiez tauchen in der letzten Zeit vermehrt NPD-Sticker auf. Gut, dass sie sich abkratzen lassen und ich dank @Cheatha vorbereitet bin.