@schmetterlingstraum Kann ich voll und ganz nachvollziehen.

Weiß noch nicht, ob es am Wetter liegt oder an der halbierten Tablette.

· · Web · 2 · 0 · 2

@zeitverschreib reduzierst du gerade etwas? Falls es ein Antidepressivum ist, mach es auf keinen Fall zu schnell. Das gibt sehr unangenehme Absetzsymptome 😟

@schmetterlingstraum Citalopram von 20 auf 10, auf Empfehlung meiner Ärztin. Aber auch erstmal nur testweise um zu schauen, ob ich es absetzen kann.

@zeitverschreib ich habe einige Absetzversuche hinter mir und bin bei den ersten viel zu schnell gewesen. Die Symptome, die dann auftreten ähneln meist der Depression, so dass die Ärzt*innen gerne wieder eindosieren. Pass gut auf dich auf! 💚

@zeitverschreib @schmetterlingstraum

Es liegt am Wetter, weil es mir genau so geht und ich nehme nichts und habe auch keine Depression. der ganze Sommer war einfach Mist.

@Liane @zeitverschreib das Wetter hat definitiv zusätzlichen Einfluss auf meine Stimmung. Das merke ich, sobald morgens mal die Sonne scheint. Da geht alles ein wenig leichter von der Hand.

@schmetterlingstraum @zeitverschreib

Ja natürlich, das geht vielen so. ich nehme Depressionen sehr ernst, abe rich befürchte, dass auch zu schnell ganz normale Reaktionen als " krank" gedeutet werden. bitte komm weg davon. Wie gesagt, ich kämpfe schon das ganze Jahr und hab total die Schnauze voll. Kannst Dich gerne immer mal auskotzen, ich halts aus. ​:ablobcatheart:

@Liane @zeitverschreib ich bin auch nicht dafür alles direkt zu pathologisieren, aber trotzdem sollten wir den Blick dafür behalten. Wogegen ich aber bin, ist die viel zu vorschnelle Verschreibung von Antidepressiva. Bis heute weiß die Wissenschaft nicht, wieso sie wirken. Und vor allem bei wem. Das ist alles ein irrsinniges, kapitalistisches Konstrukt. Natürlich sollten die Menschen medikamentöse Hilfe bekommen, wenn anders nicht geht. 1/2

@Liane @zeitverschreib aber dann vlt etwas, was wirklich extrem viel besser wirkt als ein Placebo 🙈 2/2

@schmetterlingstraum

Ja, bin ich ganz Deiner Meinung.
Verstehe auch nicht. in anderen medizinischen Bereichen wie Krebsmedikamente gibt es inzwischen individuell genau auf den Patiente ausgerichtete Therapie die möglichst gut passt und die Nebenwirkungen so gering wie möglich hält.

Das wäre doch bei der Therapie von psychischen Erkrankungen das Mindeste , was längts nötig wäre.

Abe revtl. bewirkt ja die traurige Entwicklung, dass immer mehr Menschen es benötigen hier mehr Forschung. Geht ja immer auch um Profit, wie wir wissen.😣

@zeitverschreib

@Liane @zeitverschreib und es ist einfacher 'mal schnell ein Tablettchen' zu verschreiben anstatt die Missstände in der Flächendeckung von Therapieplätzen zu verändern. Traurig, aber wahr 😣

@schmetterlingstraum

Oh ja, diese Zustände machen mich auch wütend. Monate auf einen Platz zu warten oder länger ist unverantwortlich.



@zeitverschreib
Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community