Follow

Heute ist anscheinend der Tag des DSLAM reboots, schon das 3. mal heute uns jedes Mal ändert sich die Firmware der Gegenstelle. Macht da jemand Patch & Pray?
Nervlevel... der LTE Stick wohnt jetzt erstmal an der Fritzbox.

@f2k1de Ich hatte mal einen viprinet in der Hand, haben wollen... Selber betreiben ist mir zuviel Aufwand + ich mag teuren Enterprise IT Kram 😅

@zenja Was ist viprinet denn jetzt schon wieder?
Und wo ist da aufwand?

@f2k1de Mehrkanal VPN Router die ich z.B. schon in Einsatzfahrzeuge verbaut habe.
Naja, ich bewerfe halt Probleme gern mit Geld und haue den Support wenn’s nicht tut, da ich mich nicht damit beschäftigen will. Plus ich bekomme mein klickibunti UI mit Knopf für autoupdate.

@zenja Ich sehe nicht wo bei Firmware flashen, endpoint eintragen, fertig; gleiches beim Server der Aufwand ist? Aber hey, ist ja freie Software, ist ja schlecht.

Ich glaube auch nicht, dass Enterprise Software für weniger Probleme sorgen würde, weil sonst müsste es ja keinen Support geben.
Das einzige was anders ist dürfte oft die Art der Mitbestimmung sein.

Aber es ist mittlerweile ja bekannt dass du privilegiert genug bist dir über Geld ausgeben und Geldnachhaltigkeit keine Gedanken machen zu müssen und einfach dir Enterprise Kram kaufen kannst weil du dir dann das Gefühl geben kannst dass es besser funktioniert.

@f2k1de @zenja Support schön und gut, aber wirklich gute Software braucht keinen Support. Enterprise-Software ist halt oft so kaputt, dass man nicht am Support vorbeikommt... Und mal so "bug fixen" geht ohne Quellcode auch nicht.

@x44203 @zenja Ich frage mich wäre der Bug in excel, der mit seit Jahren crashes bereitet (von 2007 bis in 2019 hoch nicht gefixt) da, wenn jemand aus der Community ihn hätte fixen können?
Oder selbiges mit Photoshop…

Beides halt Kauf Software. Du kannst zwar den Support nerven, aber die sagen „haben wir aufgenommen“ und ändern nichts, weil es keine Features sind mit denen man Geld machen kann. Und es auch keine sind mit denen man Kunden verliert. Also bleiben sie einfach ungefixt und ändern unwichtige Dinge, die Geld bringen weil man gut mit ihnen werben kann.

Vorallem im Business Bereich ist halt häufig auf „Da gibt es Budget, lass uns gucken wie wir das ausschöpfen können“ seitens Anbieter Seite gehandelt und nicht auf wir machen das beste Produkt. Telekom (insbesondere für Geschäftskunden) ist da auch so ein Beispiel für.
Meine Firma brauchte mal neue Telefone: Angebot der Telekom war 400€ pro DECT Handset. Die Firma hat’s ja, sie ist drauf angewiesen und wie wird es wahrscheinlich da kaufen als die Telefonanlage zu enttelekomisieren. Weil das würde ja Verwaltungsaufwand bedeuten statt Geld.

@f2k1de Im letzten Satz hast du es ziemlich passend zusammengefasst, Economies of Scale. Lieber Opex statt Capex oder noch schlimmer Personal. So fuktioniert halt ein kostengetriebenes Wirtschaftssystem. Ich kaufe (für mich selbst) auch lieber gebrauchte Hardware, weil da Preis-Leistung besser ist. Aber mit auf seinen Idealen zu beharren lässt sich halt nur bedingt Geld verdienen. Außnahmen wie Proxmox, Redhead & co bestätigen dies, das überzeugung und Geld auch einher gehen können. @x44203

@f2k1de @zenja hoppla da ist aber jemand hart am Limit unterwegs

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community