Follow

Was haben Karl Lauterbach, Rainer Wendt und Frank Henkel gemeinsam? Sie alle haben sich als Werbefigur für den Testzentren-Betreiber Coronapoint einspannen lassen.
Wir präsentieren euch eine Achterbahnfahrt der Sicherheitslücken bei diesem Anbieter: zerforschung.org/posts/coronap

Wir wollen Karl Lauterbach hier keine Vorwürfe machen. In der aktuellen Situation ist es verständlich, dass Gesundheitspolitiker:innen sich für Testzentren einsetzen. Umso fataler ist es, dass sich niemand darum kümmert, dass personenbezogene Gesundheitsdaten sicher sind.

Vielen Dank auch noch mal an @em0lar für den Hinweis und das Vertrauen. 🤝

bei der @sz berichtete @bbbrille über den Fall: sueddeutsche.de/politik/datens

und für @tagesschau@gnusocial.de haben sich @arndhenze und @christianbasl dem Thema auf der Metaebene genähert: Was passiert mit den Daten nach der Pandemie? tagesschau.de/investigativ/wdr

Wir bekamen gerade per Mail den Hinweis darauf, dass Coronapoint bereits im April eine ganz ähnliche Lücke gemeldet bekam und auch damals die Betroffenen nicht informiert hat: pierlings.de/coronapoint-discl

@zerforschung OK, warum nehmt Ihr dann deren Namen als Aufhänger für Eure Story? Was hätten diese Personen anders machen sollen? Hatten sie eine Chance davon zu wissen?

@zerforschung Könnt ihr die Betroffenen nicht selbst über das Datenleck informieren?

@zerforschung
Von der #LucaApp bis zur Schulsoftware:
Die Betreiber haben alle noch nicht verstanden, wie wichtig eine DSFA nicht allein für den Datenschutz, sondern sogar für die Gesamtfunktionalität ist. Deshalb ist es umso wichtiger, dass diese VOR Entwicklung oder Kauf einer Softwarelösung erfolgt, um diese dann daran auszurichten.
Wir haben das z.B. schon für unsere eigene Fortbildungsplattform gemacht und uns intensiv mit dem Thema beschäftigt. Es lohnt sich!

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community