Follow

Stellen wir uns vor, ein Brand hätte 12000 Menschen in Athen alles Hab und Gut geraubt. Statt in . Hätten die auch 48 Stunden später noch immer keine Hilfe bekommen? (Stand gestern Abend.)

Wäre man dann auch stolz, dass man plant 400 davon zu helfen?

@reticuleena Ich weiß nicht, ob Griechenland sich in einer derartigen Debatte als Platzhalter für "etwas, dem man mit Solidarität begegnet" eignet.

@guenther Good Point. Aber ich würde sagen, bei humanitären Katastrophen würden wir auch die Griechen nicht im Stich lassen.

@reticuleena Ich bin skeptisch.

theguardian.com/world/2015/jul

“We’re already facing a humanitarian crisis in Greece,” said Sofia Garane who runs the clinic. “Of all the damage done during the last five years, healthcare has been hit the worst.”

@guenther Die Menschen reagieren völlig unterschiedlich auf akute Katastrophen und schleichende Desaster. (Zumal wenn sie in ökonomischem Zusammenhang stehen.) Sieht man doch auch an Klimakrise vs Corona.

@reticuleena Ich behaupte mal, dass das #THW zackig angereist wäre und all #EU Staaten direkt finanzielle Unterstützung zugesagt hätten.

#Moria

@reticuleena Stellen wir uns vor, ein Brand hätte halt ne Kirche abgefackelt. Und?

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community