Follow

Ein interessanter Beitrag von Verena Hartbaum über rechte Kulturpolitiken in der - vor allem mit Blick auf das "retrospektive Bauen" - und vermeintlichen Antikapitalismus einzelner Akteure. Beispielhaft veranschaulicht an den Berliner "Leibniz-Kolonnaden" von Hans Kollhoff, bei denen dieser, neben der einschüchternden Gesamtarchitektur, eine ganz spezielle Note, in Form eines antisemitischen Ezra Pound-Zitats auf einer unscheinbaren Steinplatte, hinzufügte.

archplus.net/home/archiv/artik

"Während mit der Wiederaufbaudebatte um das Stadtschloss der Sinn feudaler Gesellschaftsformen öffentlich in Frage gestellt wurde, entstanden in der näheren und weiteren Umgebung zahlreiche historisierende Wohn- und Geschäftshäuser sowie ganze Quartiere mit Bezeichnungen wie „Kronprinzengärten“, „Belles Etages“ [...]. Es ist nicht zu übersehen, wie hierbei das Moment der Retrospektive zunehmend als stadträumliche Herstellung anachronistischer Gesellschaftsordnungen verstanden wird." (1/3)

"Noch wichtiger als die Frage danach, ob nun historisierend gebaut werden darf/soll oder nicht, ist die Diskussion darüber, welcher ökonomischen Logik die jeweiligen Projekte unterliegen. Bei retrospektiver Architektur driften die Narrationen der historischen Überlieferung und die nackten Tatsachen der spätkapitalistischen Produktionsbedingungen oft weit auseinander." (2/3)

"Denn wie die italienische Partei fügt auch Hans Kollhoff seinen kapitalismuskritischen Argumentationen keine tragfähigen ökonomischen und wirtschaftspolitischen Überlegungen hinzu. Im Gegenteil: Am Walter-Benjamin-Platz ist die exkludierende, segregierende Wirkung der gegenwärtigen Ökonomie abzulesen. Denn ohne Frage stellt Kollhoffs „CasaPound“ einen Gebäudekomplex dar, der auf einer klassischen Investorenstruktur beruht" (3/3)

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.